Scroll

Wenn Sie an BPH leiden, sind Sie nicht allein

00%
Die Hälfte aller Männer in den Fünfzigern hat eine vergrößerte Prostata, wobei dieser Prozentsatz mit zunehmendem Alter steigt.
Obwohl BPH nicht lebensbedrohlich ist, kann sie Ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen. Da die Prostata an die Blase und das Harnsystem angrenzt, wirken sich die Symptome der BPH in der Regel auf Ihre Urinierfähigkeit aus. Dazu zählt Folgendes:

BPH-Symptomen

  • plötzlicher Harndrang
  • häufiges Wasserlassen
  • Aufwachen nachts zum Wasserlassen
  • Schwierigkeiten beim Entleeren der Blase
  • Schwierigkeiten beim Beginn des Urinstrahls
  • schwacher Urinstrahl
  • Harnwegsinfektion

Selbsttest zu den BPH-Symptomen

Im Rahmen der folgenden 8 Fragen werden Sie gebeten, die Häufigkeit zu bewerten, mit der Sie harnbezogene Symptome verspüren.

Diese Fragen werden auch als International Prostate Symptom Score (IPSS) bezeichnet und werden von Urologen häufig verwendet, um die Häufigkeit und Schwere Ihrer BPH-Symptome zu bestimmen, damit sie Sie richtig beraten können.

Da die Befragung keine ärztliche Beratung ersetzt, empfehlen wir Ihnen, diese Ergebnisse mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Abschnitt „Test“

Frage 1
Schwierigkeiten beim Entleeren
Wie oft haben Sie das Gefühl, Ihre Blase nicht entleeren zu können?
Frage 2
Häufigkeit
Wie oft mussten Sie öfter als alle zwei Stunden urinieren?
Frage 3
Unterbrechungen
Wie oft haben Sie festgestellt, dass Sie beim Urinieren mehrmals unterbrochen und wieder angefangen haben?
Frage 4
Dringlichkeit
Wie oft haben Sie Schwierigkeiten, den Harndrang zu unterdrücken?
Frage 5
Schwacher Urinstrahl
Wie oft haben Sie einen schwachen Urinstrahl?
Frage 6
Anstrengung
Wie oft müssen Sie sich anstrengen, um mit dem Urinieren zu beginnen?
Frage 7
Nächtliches Urinieren
Wie oft stehen Sie in der Regel nachts auf, um zu urinieren?
Frage 8
Lebensqualität durch Harnwegsbeschwerden
Wenn Sie den Rest Ihres Lebens mit Ihren aktuellen Harnwegsbeschwerden verbringen müssten, wie würden Sie sich dabei fühlen?
Ergebnis
Ihr IPSS-Ergebnis
Es gibt wirksame Behandlungsmöglichkeiten, die Männern helfen, zu ihrem üblichen Tagesablauf zurückzufinden, besser zu schlafen und ein glücklicheres und gesünderes Leben zu führen. Drücken zum find a practice near you
Quality of Life Due to Urinary Symptoms
1-7 Mild
8-19 Moderate
20-35 Severe
Effective treatments are available and are helping men get back to their daily routines, sleeping better, and living happier & healthier lives. Press to find a practice near you
1-7 Mild
8-19 Moderate
20-35 Severe
Questions Answer
Schwierigkeiten beim Entleeren
Häufigkeit
Unterbrechungen
Dringlichkeit
Schwacher Urinstrahl
Anstrengung
Nächtliches Urinieren
Lebensqualität durch Harnwegsbeschwerden

Your IPSS Score

Es gibt zwar eine Vielzahl von Behandlungsoptionen bei BPH,

doch sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Behandlung einige

wichtige Faktoren berücksichtigen:

Minimale Komplikationen und schnelle Erholung

Wenn Sie zu Hause bleiben müssen, um sich von einer schmerzhaften Operation zu erholen, benötigen Sie mehr Zeit, um zu Ihrem Alltag zurückzukehren. Es wird empfohlen, eine Methode in Betracht zu ziehen, bei der Sie nach kurzer Erholungszeit wieder fit sind – mit minimalen Schmerzen und Nebenwirkungen.

Schnelle Symptomlinderung

Warum Tage oder Wochen warten, um die Wirkung Ihrer Behandlung in vollem Umfang zu spüren? Einige Behandlungen bieten eine schnelle Linderung der BPH-Symptome nach Abschluss des Eingriffs, während dies bei anderen deutlich länger dauern kann.

Dauerhaftigkeit

Da das Wachstum des Prostatagewebes ein fortlaufender Prozess ist, ist es wichtig, eine Behandlung zu wählen, die das zukünftige Nachwachsen des Gewebes tatsächlich unterdrückt oder minimiert, wodurch die Notwendigkeit einer erneuten Operation vermieden wird.

Sexual-Function

Sexualfunktion

Die Erhaltung der Sexualfunktion ist für viele Männer wichtig im Hinblick auf die Lebensqualität. Daher ist es wichtig, eine Behandlung zu wählen, bei der die für Sie wichtigen Aspekte der Sexualfunktion erhalten bleiben.

Behandlungsoptionen

Holmium-Laserbehandlungen

Behandlungsoptionen

Andere Laser

Behandlungsoptionen

TURP

Behandlungsoptionen

Prostata-Lifting

Behandlungsoptionen

Aufmerksames Beobachten und Medikamente

Behandlungsoptionen

Holmium-Laserbehandlungen

Der Einsatz von Holmium-Lasern zur Behandlung von BPH gilt als neuer Goldstandard für die Behandlung von BPH.
Der hochpräzise und effiziente Holmium-Laser wird hauptsächlich in zwei chirurgischen Verfahren eingesetzt: Holmium-Laserenukleation der Prostata (HoLEP) und Holmium-Laserverdampfung der Prostata (HoLVP).
Holmium-Laserbehandlungen, die unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie durchgeführt werden, führen zu minimalen Blutungen, einer kurzen Erholungszeit und einer sofortigen Symptomlinderung. Darüber hinaus ist die Rezidiv-Rate aufgrund der Entfernung des gesamten obstruktiven Teils der Prostata sehr niedrig.

MEHR INFO
  • Krambeck et al. Trends and Perioperative Outcomes across Major BPH Procedures from the ACS-NSQIP 2011-2015, Journal of Endourology July 2018
  • Beaghler et al. Photoselective laser ablation of the prostate: a review of the current 2015 tissue ablation options, Can J Urol, 22 Suppl 1:45-52.

Behandlungsoptionen

Andere Laser

Neben der Holmium-Laserbehandlung werden auch mehrere andere Lasertypen für die Behandlung von BPH eingesetzt, darunter Greenlight(KTP)-, Thulium- und Diodenlaser.
Obwohl diese Behandlungen im Allgemeinen effizient sind, besteht ein gewisses Risiko für Gewebeverkohlung, Komplikationen und höhere Rezidiv-Raten.

  • Kumar Comparison of tissue vaporization rate and efficiency between Lumenis Pulse 120H Holmium laser and AMS 180W Green Light KTP laser in an Ex-vivo model – WCE 2017.
  • Duartes et al. Complications of prostate enucleation and morcellation with thulium laser for BPH – EAU 2016

Behandlungsoptionen

TURP

Die transurethrale Resektion der Prostata (TURP) ist ein häufig durchgeführter Eingriff, bei dem die Prostata unter Lokalanästhesie oder Vollnarkose mittels eines elektrischen Resektoskops entfernt wird.
Obwohl TURP eine wirksame Behandlungsoption bei BPH ist, ist sie mit einem langen Krankenhausaufenthalt und einer Erholungsphase verbunden und kann zu Schmerzen oder Blutungen führen.
In einigen Fällen besteht das Risiko eines TURP-Syndroms, das in seltenen Fällen lebensbedrohlich sein kann.

  • An et al. Holmium laser enucleation of the prostate versus transurethral resection of the prostate: a randomized clinical trial. Int Urol Nephrol, 46(7):1277-82. 2014
  • Elghamarawy et al. Holmium Laser Enucleation of the Prostate Versus Bipolar Resection of the Prostate: A Prospective Randomized Study. "Pros and Cons". Urology, 86(5):1037-41. 2015

Behandlungsoptionen

Prostata-Lifting

Beim Prostata-Lifting handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, der unter Lokalanästhesie erfolgt. Dabei werden sehr kleine permanente Implantate verwendet, die in Ihrem Körper bleiben und die Prostatalappen auseinander halten, sodass der Urin durch die Prostata fließen kann.
Da das Lifting keine Gewebeentfernung umfasst, gilt es derzeit als vorübergehende Lösung zur Linderung der Symptome.
Daher besteht immer das Risiko eines erneuten Wachstums der Prostata. Das Prostata-Lifting ist nicht für alle Männer geeignet, da seine Wirkung von der Größe und Form der Prostata abhängt.

  • Somani et al. UroLift: a new minimally-invasive treatment for benign prostatic hyperplasia, Ther Adv Urol. 2016 Dec; 8(6): 372–376. Published online 2016 Oct 10. doi: 10.1177/1756287216671497 PMCID: PMC5117169 PMID: 27904652

Behandlungsoptionen

Aufmerksames Beobachten und Medikamente

Bei leichten BPH-Symptomen kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, Ihre gegenwärtige Situation zu beobachten oder Medikamente zur Linderung der BPH-Symptome anzuwenden.
Dies kann zwar eine gute Übergangslösung sein, aber es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt die möglichen Nebenwirkungen einer medikamentösen Behandlung besprechen.
Es ist außerdem wichtig zu beachten, dass die medikamentöse Behandlung der BPH die tägliche Einnahme von Medikamenten auf langfristiger Basis voraussetzt und sich auf andere Behandlungsoptionen auswirken kann.

  • AUA Guidelines - Surgical Management of Lower Urinary Tract Symptoms Attributed to Benign Prostatic Hyperplasia (2018)

Minimale Komplikationen und schnelle Erholung

Schnelle Symptomlinderung

Dauerhaftigkeit

Sexualfunktion

  • Krambeck et al. Trends and Perioperative Outcomes across Major BPH Procedures from the ACS-NSQIP 2011-2015, Journal of Endourology July 2018
  • Beaghler et al. Photoselective laser ablation of the prostate: a review of the current 2015 tissue ablation options, Can J Urol, 22 Suppl 1:45-52.
  • Kumar Comparison of tissue vaporization rate and efficiency between Lumenis Pulse 120H Holmium laser and AMS 180W Green Light KTP laser in an Ex-vivo model – WCE 2017.
  • Duartes et al. Complications of prostate enucleation and morcellation with thulium laser for BPH – EAU 2016
  • An et al. Holmium laser enucleation of the prostate versus transurethral resection of the prostate: a randomized clinical trial. Int Urol Nephrol, 46(7):1277-82. 2014
  • Elghamarawy et al. Holmium Laser Enucleation of the Prostate Versus Bipolar Resection of the Prostate: A Prospective Randomized Study. "Pros and Cons". Urology, 86(5):1037-41. 2015
  • Somani et al. UroLift: a new minimally-invasive treatment for benign prostatic hyperplasia, Ther Adv Urol. 2016 Dec; 8(6): 372–376. Published online 2016 Oct 10. doi: 10.1177/1756287216671497 PMCID: PMC5117169 PMID: 27904652
  • AUA Guidelines - Surgical Management of Lower Urinary Tract Symptoms Attributed to Benign Prostatic Hyperplasia (2018)

Behandlungsoptionen

Behandlungsoptionen 1

Holmium-Laserbehandlungen

Der Einsatz von Holmium-Lasern zur Behandlung von BPH gilt als neuer Goldstandard für die Behandlung von BPH.
Der hochpräzise und effiziente Holmium-Laser wird hauptsächlich in zwei chirurgischen Verfahren eingesetzt: Holmium-Laserenukleation der Prostata (HoLEP) und Holmium-Laserverdampfung der Prostata (HoLVP).
Holmium-Laserbehandlungen, die unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie durchgeführt werden, führen zu minimalen Blutungen, einer kurzen Erholungszeit und einer sofortigen Symptomlinderung. Darüber hinaus ist die Rezidiv-Rate aufgrund der Entfernung des gesamten obstruktiven Teils der Prostata sehr niedrig.

MEHR INFO
  • Krambeck et al. Trends and Perioperative Outcomes across Major BPH Procedures from the ACS-NSQIP 2011-2015, Journal of Endourology July 2018
  • Beaghler et al. Photoselective laser ablation of the prostate: a review of the current 2015 tissue ablation options, Can J Urol, 22 Suppl 1:45-52.

Behandlungsoptionen 2

Andere Laser

Neben der Holmium-Laserbehandlung werden auch mehrere andere Lasertypen für die Behandlung von BPH eingesetzt, darunter Greenlight(KTP)-, Thulium- und Diodenlaser.
Obwohl diese Behandlungen im Allgemeinen effizient sind, besteht ein gewisses Risiko für Gewebeverkohlung, Komplikationen und höhere Rezidiv-Raten.

  • Kumar Comparison of tissue vaporization rate and efficiency between Lumenis Pulse 120H Holmium laser and AMS 180W Green Light KTP laser in an Ex-vivo model – WCE 2017.
  • Duartes et al. Complications of prostate enucleation and morcellation with thulium laser for BPH – EAU 2016

Behandlungsoptionen 3

TURP

Die transurethrale Resektion der Prostata (TURP) ist ein häufig durchgeführter Eingriff, bei dem die Prostata unter Lokalanästhesie oder Vollnarkose mittels eines elektrischen Resektoskops entfernt wird.
Obwohl TURP eine wirksame Behandlungsoption bei BPH ist, ist sie mit einem langen Krankenhausaufenthalt und einer Erholungsphase verbunden und kann zu Schmerzen oder Blutungen führen.
In einigen Fällen besteht das Risiko eines TURP-Syndroms, das in seltenen Fällen lebensbedrohlich sein kann.

  • An et al. Holmium laser enucleation of the prostate versus transurethral resection of the prostate: a randomized clinical trial. Int Urol Nephrol, 46(7):1277-82. 2014
  • Elghamarawy et al. Holmium Laser Enucleation of the Prostate Versus Bipolar Resection of the Prostate: A Prospective Randomized Study. "Pros and Cons". Urology, 86(5):1037-41. 2015

Behandlungsoptionen 4

Prostata-Lifting

Beim Prostata-Lifting handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, der unter Lokalanästhesie erfolgt. Dabei werden sehr kleine permanente Implantate verwendet, die in Ihrem Körper bleiben und die Prostatalappen auseinander halten, sodass der Urin durch die Prostata fließen kann.
Da das Lifting keine Gewebeentfernung umfasst, gilt es derzeit als vorübergehende Lösung zur Linderung der Symptome.
Daher besteht immer das Risiko eines erneuten Wachstums der Prostata. Das Prostata-Lifting ist nicht für alle Männer geeignet, da seine Wirkung von der Größe und Form der Prostata abhängt.

  • Somani et al. UroLift: a new minimally-invasive treatment for benign prostatic hyperplasia, Ther Adv Urol. 2016 Dec; 8(6): 372–376. Published online 2016 Oct 10. doi: 10.1177/1756287216671497 PMCID: PMC5117169 PMID: 27904652

Behandlungsoptionen 5

Aufmerksames Beobachten und Medikamente

Bei leichten BPH-Symptomen kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, Ihre gegenwärtige Situation zu beobachten oder Medikamente zur Linderung der BPH-Symptome anzuwenden.
Dies kann zwar eine gute Übergangslösung sein, aber es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt die möglichen Nebenwirkungen einer medikamentösen Behandlung besprechen.
Es ist außerdem wichtig zu beachten, dass die medikamentöse Behandlung der BPH die tägliche Einnahme von Medikamenten auf langfristiger Basis voraussetzt und sich auf andere Behandlungsoptionen auswirken kann.

  • AUA Guidelines - Surgical Management of Lower Urinary Tract Symptoms Attributed to Benign Prostatic Hyperplasia (2018)

Minimale Komplikationen und schnelle Erholung

Schnelle Symptomlinderung

Dauerhaftigkeit

Sexualfunktion

  • Krambeck et al. Trends and Perioperative Outcomes across Major BPH Procedures from the ACS-NSQIP 2011-2015, Journal of Endourology July 2018
  • Beaghler et al. Photoselective laser ablation of the prostate: a review of the current 2015 tissue ablation options, Can J Urol, 22 Suppl 1:45-52.
  • Kumar Comparison of tissue vaporization rate and efficiency between Lumenis Pulse 120H Holmium laser and AMS 180W Green Light KTP laser in an Ex-vivo model – WCE 2017.
  • Duartes et al. Complications of prostate enucleation and morcellation with thulium laser for BPH – EAU 2016
  • An et al. Holmium laser enucleation of the prostate versus transurethral resection of the prostate: a randomized clinical trial. Int Urol Nephrol, 46(7):1277-82. 2014
  • Elghamarawy et al. Holmium Laser Enucleation of the Prostate Versus Bipolar Resection of the Prostate: A Prospective Randomized Study. "Pros and Cons". Urology, 86(5):1037-41. 2015
  • Somani et al. UroLift: a new minimally-invasive treatment for benign prostatic hyperplasia, Ther Adv Urol. 2016 Dec; 8(6): 372–376. Published online 2016 Oct 10. doi: 10.1177/1756287216671497 PMCID: PMC5117169 PMID: 27904652
  • AUA Guidelines - Surgical Management of Lower Urinary Tract Symptoms Attributed to Benign Prostatic Hyperplasia (2018)